Wieder an der Nyamirima School

Ca. 6,5 Stunden dauerte gestern die Fahrt nach Fort Portal. Am Abend kam Ronald zur Begrüßung ins Hotel. Es wurde gemeinsam gegessen und ugandisches Bier getrunken.

Heute stand dann endlich der Besuch der Nyamirima School an. Ich glaube, die Vorfreude von unserer Saskia auf diesen Tag war riesig 🙂

Schon von der Hauptstraße aus kann man die Schule auf dem Hügel zwischen den Kraterseen erkennen.

Bei einem Rundgang über das Schulgelände wurde jede Ecke besichtigt. Es hat sich seit dem letzten Vorstandsbesuch im Februar 2017 schon wieder einiges getan.

Auf der Mauer vor dem zweiten Primary School Gebäude ist ein kleines Lehrbuch entstanden:

Der Bau des Speisesaals und der Küche schreitet voran. Von dort hat man einen traumhaften Ausblick auf die Umgebung.

Neue Möbel (Tisch-Bank-Kombinationen und Betten) wurden aufgebaut. Die Einzelteile wurden in Fort Portal gekauft.

300 Küken sind in den Hühnerstall eingezogen:

Basketballkörbe und ein Volleyballnetz wurden aufgestellt:

Die Schulkühe haben Nachwuchs bekommen:

Und die Lehrer haben einen kleinen Kräutergarten angelegt:

Ein Blick in die kleine Schulnäherei:

Und in die Nursery School:

So sieht die jetzige Küche aus:

Hier wird für die Schüler gekocht. Heute unter anderem Matooke (Kochbananen)

Saskia und ihre Familie dürfen ebenfalls am Schulessen teilnehmen:

Hier warten viiiiele Hygienesets auf die morgige Übergabe. Wir sind schon sehr gespannt, wie genau das ablaufen wird 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.